«

»

Sep 29

Die Oberösterreichische Landesgruppe lud zum Oktoberfest mit einem Vortrag von Theo Kelz: „25 Jahre nach der Rohrbombe – Zufall oder Schicksal“

Leonding, 28. September 2019: Im wunderschönen grünen Salon des Kremstalerhofes fand das mittlerweile 3. Oktoberfest der Oberösterreichischen Landesgruppe statt. Mit seinen einleitenden Worten führte Landesleiter Rudolf Tischlinger die Gäste in die Idee und den Hintergrund des Oktoberfests ein und begrüßte als höchstanwesenden VÖP-Vertreter, Vorstandsmitglied und Wiener Landesleiter Hans Zimmermann sowie die Ehrengäste Theo Kelz, Alois „Loitschy“ Heindl, Erwin Spenlingwimmer, Hans Krenzmayer, Oberst des höheren militärfachlichen Dienstes Dr. Bernhard Hofer, Gerhard Buchinger sowie die oberösterreichischen Funktionäre Gustav Rabl, Andreas Gierer und alle anderen Teilnehmer.

Bevor es zu dem außergewöhnlichen Vortrag des Hauptredners kam, richtete Zimmermann die Grußworte des Vorstandes an die Gäste und skizzierte kurz die vorgesehenen Inhalte und Ziele des neu gewählten Gremiums.

Theo Kelz, Sprengstoffmeister der Polizei, genoss die beste Handtransplantation der Welt. Er war selbst am Golan wo vor über 40 Jahren 4 Kameraden fielen. Als Sprengtechnikexperte des Bundesministeriums für Inneres verlor er am 24. August 1994 durch eine von Franz Fuchs gebaute Bombe seine beiden Hände.

Bei der zweisprachigen Klagenfurter Karl Renner-Schule wurde ein verdächtiger Gegenstand gefunden – ein 60cm langes Rohr mit zwei Reduzierstutzen versehen. Durch zivile Personen wurde diese „Rohrbombe“ unwissentlich aus einer Höhe von über einem Meter zweimal herunterfallen gelassen. Als Kelz davon hörte, wurde die Bombe durch diesen Umstand von ihm als ungefährlich eingestuft und mitgenommen. Die Bombe wurde – nach damaligen Wissenstand – als nicht explosionsfähig eingeschätzt.

Nachdem auch bei der Röntgenstraße am Flughafen Klagenfurt nichts entdeckt wurde, ist die Rohrbombe für eine zweite Überprüfung nochmals auf das Förderband des Röntgengerätes aufgelegt worden. Genau in diesem Moment explodierte die Bombe und warf Kelz an die Wand. Er war bei vollem Bewusstsein und bekam mit, dass er in diesem Moment seine beiden Hände verloren hatte. Tage später sah er sich in einem Traum im Spital mit 2 neuen Händen. Über 50 renommierte Kliniken wurden weltweit kontaktiert, um seine Hände zu transplantieren. Letztendlich führte ein Spezialteam des LKH Klagenfurt die 21-stündige! Transplantation erfolgreich durch. Den Zuhörern wurde sehr eindrucksvoll vermittelt, welch schwere Arbeit es ist und wie viele tausende Therapiestunden es dauert, zuerst mit Hand-Prothesen und dann mit „neuen“ Händen den neuen Lebensumstand zu meistern. Die zwei wichtigsten Eigenschaften, die ihn wieder in ein glückliches und zufriedenes Leben zurückführten, unterstrich Kelz während seines gesamten Vortrages aber immer wieder. Das waren einerseits sein starker Glaube und andererseits sein eiserner Wille, wieder Motorradfahren zu können.

Nach dem Vortrag wurde Brigadier i.R. Spenlingwimmer durch Tischlinger zum Verbindungsoffizier zur Landespolizei Oberösterreich bestellt, da dieser auch gerne einen Beitrag zur Vision und Mission Frieden und Sicherheit beiträgt. Seinen Funktionär Gustav Rabel überraschte der Landesleiter mit einem kleinen Präsent bevor er zur Vorschau der Oberösterreichischen Landesgruppe für 2020 wechselte, die insbesondere die vier Jubiläen 25 Jahre VÖP, 60 Jahre Auslandseinsätze, 1955 UNO-Beitritt Österreichs und die Gründung des ÖBH betreffen werden.

Nach einem kulinarischen Hochgenuss des Hotels Kremstalerhof ging es noch bis spät in die Nacht hinein mit persönlichen Fragen an den Hauptredner, Austausch alter „Gschichtl´n“ und Schaffung neuer Ideen weiter.

 

Bericht und Fotos: Mag. Alexander Panzhof

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild

*

%d Bloggern gefällt das:

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close