«

»

Jul 26

Drittes Sommerevent der Peacekeeper am Fliegerhorst Zeltweg: Glück ab, gut Land

Das 3. Sommerevent der Vereinigung Österreichischer Peacekeeper/Steiermark Nord und der Flugsportgruppe KONDOR stand dieses Mal ganz eindeutig unter dem Motto „Über den Wolken“. Das Angebot, einen Rundflug über die Region machen oder sogar hoch über der Erde seine „Flugfestigkeit“ in Form von Loopings, Rückenflug & Co in einem Kunstflug unter Beweis stellen zu können, ließen sich viele nicht entgehen.

Und so war es kein Wunder, dass sich am 21. Juli 2018 um 8:30 Uhr nicht nur steirische Peacekeeper am Fliegerhorst Zeltweg zum Sommerevent, welches bereits zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden ist, einfanden. Ganz im Gegenteil – es trudelten auch Gäste aus Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland, Salzburg, Tirol und Kärnten ein. Neben dem Zeltweger Bürgermeister Hermann Dullnig (der übrigens trotz parallel stattfindendem Stadtfest in Zeltweg seine Aufwartung machte!) konnte auch MR Mag. Anton Piller, BMLV, mit seiner Gattin begrüßt werden.

Am späteren Nachmittag beehrte uns noch der Generalsekretär des Österreichischen Aero-Clubs, Ing. Manfred Kunschitz mit seiner Gattin, Protokollchefin der französischen Botschaft. Beide haben beim Abschied dann auch gleich – sichtlich begeistert von dem Erlebten – ihr Kommen für das Sommerevent 2019 zugesagt.

Um die Ausmaße dieses jährlichen Highlights besser zu verdeutlichen, vorweg ein paar Zahlen:

•         Gäste: 105

•         Teilnehmer am Panoramaflug: 50

•         Teilnehmer am Kunstflug: 3 (alles weibliche Teilnehmer – die männlichen Kollegen können sich vom Schneid der jungen Damen schon noch etwas abschauen)

Bei angekündigten 84 Gästen, die schnell spontan auf über 100 anwuchsen, musste Organisator Vizeleutnant i. R. Günter Spiel also eifrig improvisieren, um alle Flugwilligen noch rechtzeitig vor den angekündigten Gewittern in Katana, Cessna und Grob unter- und sicher wieder auf den Boden zu bringen. (Ganz besonders sei an dieser Stelle auch dem Obmann von KONDOR, Markus Zinner, gedankt, der selbst als Pilot fungierte, um zu gewährleisten, dass alle Interessenten zu ihrem Flug kamen.)

Während sich also die eine Hälfte der Gäste mit den routinierten Piloten von KONDOR in luftige Höhen schwang, konnten die anderen Teilnehmer im Militärluftfahrtmuseum in die Geschichte der Luftfahrt eintauchen, sich durch einen äußerst interessanten Vortrag über die speziellen Aufgaben der Fliegerhorstfeuerwehr informieren lassen und den Tower samt Wetterwarte und Flugleitung besuchen.

Ein besonderes Highlight für die Gäste war die beeindruckende Waffenschau der 2. Batterie des Fliegerabwehrbataillons 2.

Mittags wurde dann von KONDOR reichlich aufgetischt, was diese Zahlen beweisen:

•         Koteletts: 22 kg

•         Würstl: 10 kg

•         Krautsalat: 3 kg

•         Kartoffel(salat): 15 kg

•         Speck für den Krautsalat: 1 kg

Die Teilnehmer des Events fanden sich bei den Tischen im Hangar ein und wurden mit Gegrilltem, Salaten und Kuchen bewirtet. Hungrig verließ hier sicher niemand den Tisch!

Erst zum späten Nachmittag hin verdichteten sich die Wolken, und erste Gewitter im Umland machten sich bemerkbar. Mit dem ersten Donner bogen die zwei Katanas noch mit ihren letzten Fluggästen in die Zielgerade ein und wurden gleich in den Hangar verfrachtet.

Abends gab es dann als Abschluss noch ein gemütliches Beisammensitzen im Hangar in kleinerer Runde, wo alte Geschichten ausgetauscht und gemeinsame Erlebnisse wiedergegeben wurden. Das angedrohte Gewitter wurde durch abendlichen Sonnenschein abgelöst, und so gab es für die Tochter des stellvertretenen Landesleiters Steiermark, die bereits am Vormittag einen Kunstflug absolvieren durfte, noch eine zweite, sehr spontane Möglichkeit, einen weiteren Kunstflug mit einem KONDOR-Piloten – diesmal mit einer Extra 3000 mit 300 PS – absolvieren zu können.

Alle zu diesem Zeitpunkt noch anwesenden Gäste kamen danach noch in den Genuss einer Kunstflugvorführung, die als Training für die Meisterschaften in Wiener Neustadt durchgeführt wurde.

Der Wunsch nach einer Wiederholung des Sommerevents wurde beständig geäußert, und so kann davon ausgegangen werden, dass diese Tradition auch im nächsten Jahr in bewährter Manier fortgeführt werden wird. Und wer weiß, vielleicht gibt es dann auch einige männliche Gäste, die ihren Mut bei einem Kunstflug unter Beweis stellen!

In diesem Sinne: Glück ab, gut Land!

Bericht und Fotos: Vzlt i.R. Günter Spiel

 

3. Sommerevent Bericht für die Homepage_Page_2

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild

*

%d Bloggern gefällt das:

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close