«

»

Okt 11

Peacekeeper der Landesgruppe Burgenland erweisen zwei Gefallenen des zweiten Weltkrieges die letzte Ehre!

Am 9.Oktober 2020 fand auf dem Soldatenfriedhof in Mattersburg die Einbettung von zwei gefallenen deutschen Soldaten statt. Diese waren im Gemeindegebiet von Sigleß, Bezirk Mattersburg, und bei Königsdorf, Bezirk Jennersdorf, exhumiert worden. Durch das Schwarze Kreuz, Landesstelle Burgenland, wurden diese unbekannt gebliebenen Soldaten in einem würdigen Ehrengrab mit militärischen Ehren endgültig zur letzten Ruhe gebettet.

Der Kommandant der ausgerückten Truppe von der Stabskompanie des Militärkommandos Burgenland, Oberstleutnant Unger, meldete das Feldzeichen, die Militärmusik sowie den Ehrenzug an den militärisch Höchstanwesenden, Oberst Pokorny. Danach begrüßte der Landesgeschäftsführer des Schwarzen Kreuzes und Mitglied der Vereinigung der Österreichischen Peacekeeper, Oberst i.R. Wildberger, die Teilnehmer der Zeremonie. Die Vereinigung der Österreichischen Peacekeeper wurden durch den Landesleiter Burgenland, Stabswachtmeister a.D. Bernhard Lechenbauer, Generalleutnant i.R. Bernhard Bair, Vizeleutnant i.R. Stefan Nemeth und Zugsführer a.D. Johann Frühwirth würdig vertreten.

Oberschulrat i.R. Josef Lang trug nach einem Musikstück eigene und sehr persönliche sowie besinnliche Gedanken vor. Verfasst wurden diese von Schülerinnen und Schülern der Mittelschule des Marianums in Steinberg, denen eine persönliche Teilnahme an der Zeremonie wegen der Corona-Pandemie leider nicht möglich war. Sie beschäftigten sich mit der Frage des Krieges und dessen fürchterlichen Leid. Nach einem Coral erfolgten geistliche Worte von Militär-Lektorin Gerda Haffer-Hochrainer und Militär Bischofsvikar MMag. DDr. Alexander Wessely, der auch die Einsegnung der sterblichen Überreste vornahm.

Nach der Einbettung hielt Nationalratsabgeordneter Mag. Christian Drobits die Gedenkrede, in der er auf die große Bedeutung derartiger Zeremonien verwies. Insbesondere der Jugend soll nämlich vor Augen geführt werden, sich immer und überall für den Frieden einzusetzen. Im Anschluss daran legte er gemeinsam mit Oberst Pokorny einen Kranz am Grab der beiden Gefallenen nieder. Es folgte das Lied vom Guten Kameraden, wobei Soldaten des Bundesheeres, Peacekeeper, Angehörige des Kameradschaftsbund und Pfadfinder zu einem letzten Gruß salutierten. Landesgeschäftsführer Wildberger bedankte sich in seinen Abschlussworten bei allen, die zum Gelingen dieser Zeremonie beigetragen haben. Sein besonderer Dank galt dem Österreichischen Bundesheer für die würdige Gestaltung dieser Einbettung von gefallenen Soldaten.

Bericht: Oberst Wildberger
Fotos: Militärkommando Burgenland

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CAPTCHA-Bild

*

%d Bloggern gefällt das:

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close